Interner Bereich



Sponsoren

Raiffeisenbank Salzkammergut

Fahrschule Hausherr

Bus & Reisen Buchinger

Die international anerkannte Lichtkünstlerin und ehemalige Pensi Schülerin Frau Waltraut Cooper konnte für die Feier des 125 Jahre Jubiläums unserer Schule und für gemeinsame Projekte mit den aktuellen Pensi Schüler/innen der 6a und 7b Klasse gewonnen werden.

Am 23. Juni besuchte Frau Cooper die Schüler/innen beider Klassen. Die Künstlerin erzählte in persönlichen Worten von ihrer Zeit im Pensi, wo sie sich sehr wohl gefühlt hat, ihrem weiteren Werdegang, der von vielen internationalen Erfahrungen geprägt wurde, und von ihrer Regenbogentrilogie zum Frieden. In diesem Zusammenhang wies sie vor allem auf die Notwendigkeit hin, sich unermüdlich für den Frieden einzusetzen und die Hoffnung dafür niemals aufzugeben.

Die Schüler/innen informierten ihrerseits die Künstlerin über die bisherige Umsetzung ihrer Impulse.

Im ersten Projekt ging die 7b Klasse mit dem Smart Phone in der Hand der Frage nach, was für sie „Pensi“ ist. Dafür haben sie Orte und Personen in und um die Schule aufgesucht, die für sie typisch Pensi sind, um dort ein Selfie zu machen.

Dann wurden die in den Bildern festgehaltenen Menschenbilder und Themen herausgearbeitet: Es sind vor allem Gemeinschaft, Zusammenhalt und Respekt, die mit dem Pensi verbunden werden. Themen, die auch in der Regenbogentrilogie zum Frieden von Frau Cooper enthalten sind. Diesen Zusammenhang setzte die 7b gemeinsam mit Mag. Christoph Loidl künstlerisch um, indem die Selfies in ein Siebdruckraster umgewandelt und eingefärbt wurden. Gemeinsam ergeben die Bilder nun den Regenbogenverlauf. Sie sollen in der Schule ausgestellt werden.

Für das zweite Projekt bereitet die 6a Klasse gemeinsam mit ihrem Informatiklehrer Mag. Sebastian Fellner eine weltweite Selfie - Friedensaktion vor, die mit Hilfe der Sozialen Medien im September starten soll. In Fortsetzung von Coopers „a rainbow across the world“ Aktion wird die 6a Klasse Jugendliche auf allen Kontinenten einladen, ihren Wunsch nach Frieden, Verbindung und Respekt zum Ausdruck zu bringen.

Dr. Gabriele Max

Bildergalerie